Verkehrstechnische Untersuchung


Projekt
Niederösterreich-Haus Krems
Verkehrstechnische Untersuchung 2006

Auftraggeber
Amt der Niederösterreichische Landesregierung,
Gruppe Landesamtsdirektion, LAD3

Technische Daten
Das Amt der NÖ Landesregierung, Gruppe Landesamtsdirektion, LAD3, beabsichtigt in Zentrumslage der Stadt Krems an der Donau, im Bereich der B 35 Retzer Straße/Drinkweldergasse, zwecks Zusammenführung und Nutzung von Synergien diverser Landesdienststellen, inklusive zusätzlicher Einrichtungen wie einem Cafe und einer Bankfiliale sowie einer Tiefgarage zur Befriedigung des Stellplatzbedarfes, die Neuerrichtung eines Landesamtsgebäudes.

Arbeitsumfang
Aufbauend auf einer Studie zur Verwertung der betreffenden Gründe, wurde eine Verkehrstechnische Untersuchung zur Beurteilung und Gegenüberstellung der verkehrlichen Auswirkungen zufolge des Betriebes des Landesamtsgebäudes, Niederösterreich – Haus Krems, inklusive der weiteren Nutzungen wie Cafe, Bankfiliale und der Tiefgarage auf das bestehende Verkehrswegenetz erarbeitet. Vorwiegendes Augenmerk galt, aufgrund der gewachsenen baulichen Struktur im nahen Umfeld des geplanten Standortes, der Bewertung von Erschließungsvarianten und der hiermit in Zusammenhang stehenden weiterführenden, verkehrstechnisch erforderlichen Maßnahmen.
vtu_noehaus_krems_1_01vtu_noehaus_krems_1_02
vtu_noehaus_krems_1_01vtu_noehaus_krems_1_02